Aktuell:
Projekt Poing

Als Sprecher der ARGE Poing „Am Bergfeld“ entwickelt die Sloim GmbH in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Poing, der Südhausbau und der Gemeinschaft der Bauträger aktuell die Wohngebiete „Zauberwinkel“ und „Seewinkel“. Damit schaffen die Gemeinde Poing und die ARGE Poing „Am Bergfeld“ Wohnraum für circa 3.000 Neubürger.

Auf einer Fläche von ca. 250.000 Quadratmetern (120.000 qm im Seewinkel, 130.000 qm im Zauberwinkel), was der ungefähren Größe von gut 35 Fußballfeldern entspricht, entstehen circa 560 Reihen-, Doppel-, Einfamilienhäusern zuzüglich Geschosswohnungsbau mit einer Geschossfläche von insgesamt 102.000 Quadratmetern. Die Wohngebiete liegen im Westen der nördlichen Poinger Baugebiete, direkt am Bergfeldsee.

Perfekte Nahversorgung

Ausgestattet sind die Baugebiete mit einem hochwertigen Nahversorgungszentrum. Die ARGE Poing „Am Bergfeld“ entwickelte zusammen mit der Gemeinde Poing und der Firmengruppe Dr. Küblböck das „Seewinkel Center“ mit einem Vollsortimenter (EDEKA), einem Drogeriemarkt (dm), einem Geschäft für Tierbedarf (Das Futterhaus), einem Ladengeschäft (Friseur Klier) und zahlreichen Parkplätzen. Für die Bewohner des „Seewinkels“ und dem angrenzenden Wohngebiet „Zauberwinkel“ sowie allen Bewohnern des gesamten Neubaugebiets Poing „Am Bergfeld“ ist das „Seewinkel Center“ der perfekte Anlaufpunkt für den Einkauf von Waren des täglichen Bedarfs. Gerade der EDEKA-Markt mit einem Sortiment von über 28.000 Artikeln steht stellvertretend für die hohe Qualität des Zentrums, das von den Bewohnern des Zauber- und Seewinkels zu Fuß in weniger als fünf Minuten zu erreichen ist.

 

Hightech im Untergrund

Angeschlossen an die große, weite Welt sind die Wohngebiete über eine Glasfaser-Autobahn. Im Seewinkel wurde das Hochgeschwindigkeitsnetz für Datenübertragung zusammen mit dem Partner Deutsche Telekom realisiert. In diesem Wohngebiet reicht der Glasfaser-Anschluss sogar bis in die Haustechnik. Damit stehen den Bewohnern Download-Raten von 200 Mbit/s und Upload-Raten von 100 Mbit/s zur Verfügung. Schon heute wären bei geeigneter Technik Datenübertragungsraten bis zu einem Gbit/s möglich.

 

Lebensqualität und Freizeitwert

Für die Gemeinde Poing und die ARGE Poing „Am Bergfeld“ standen bei der Planung und Entwicklung der Wohngebiete die Lebensqualität und – damit verbunden – der hohe Freizeitwert der Quartiere an erster Stelle. Parkähnliche Grünzüge – konzipiert nach der Philosophie der englischen Gartenbauarchitektur – ziehen sich durch alle Wohngebiete nördlich des Zentrums, landschaftlich perfekt auf die Wohnlandschaften abgestimmt. Eine Vielzahl von Wegen schlängeln sich durch künstlich angelegten Aussichtspunkte und Biotope, angrenzend in unmittelbarer Nähe zu den Eigenheimen und ausgerichtet auf das Poinger Zentrum. Im Wohnquartier selbst sind zusätzlich jeweils zwei grüne Quartiersflächen mit spannenden Spiellandschaften für Kinder und Jugendliche angelegt. Ziel der Planung war ein lebendiges Quartier zu schaffen, mit vielen Gemeinschafts- und Begegnungsflächen, einer hohen Lebensqualität mitten im Grünen.

 

Kontakt